Fandom


BSicon uKBHFaBSicon
Staufenplatz
BSicon uBHFBSicon
Burgmüllerstraße
BSicon uBHFBSicon
Schlüterstraße/Arbeitsagentur
BSicon uHSTBSicon
Engerstraße
BSicon uSTRBSicon uKBHFa
Bruchstraße
BSicon uABZg+lBSicon uSTRr
BSicon uHSTBSicon
Hoffeldstraße
BSicon uBHFBSicon
D-Flingern S-Bahn-Logo
BSicon uHSTBSicon
Wetterstraße
BSicon uHSTBSicon
Birkenstraße
BSicon uBHFBSicon
Worringer Platz
BSicon uBHFBSicon
Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo S-Bahn-Logo Stadtbahn
BSicon uHSTBSicon
Stresemannplatz
BSicon uBHFBSicon
Berliner Allee
BSicon uBHFBSicon
Graf-Adolf-Platz
BSicon uHSTBSicon
Poststraße
BSicon uBHFBSicon
Landtag / Kniebrücke
BSicon uHSTBSicon
Stadttor
BSicon uBHFBSicon
Bilker Kirche
BSicon uHSTBSicon
Wupperstraße
BSicon uBHFBSicon
Franziusstraße
BSicon uHSTBSicon
Speditionstraße
BSicon uKBHFeBSicon
Medienhafen, Kesselstraße
Linie 719
Medienhafen, Kesselstraße – Polizeipräsidium/Landtag –
Graf-Adolf-Platz –Düsseldorf Hbf –
Flingern – Grafenberg, Staufenplatz
Datum Einführung, Änderung und Einstellung
04.12.1979 Umbenennung der Linie aus Linie 19
Strecke: Fürstenwall – Graf-Adolf-Platz – Hauptbahnhof – Flingern – Grafenberg – Oberrath
04.10.1981 Verlängerung von Fürstenwall nach Südfriedhof bzw. Neuss Hauptbahnhof (?)
 ??.??.198? Verkürzung von Neuss Hauptbahnhof nach Neuss, Stadthalle
23.10.1990 Verlängerung von Oberrath nach Hubertushain
03.07.1991 Haltestellenumbenennung: Fährstraße in Georg-Schulhoff-Platz
 ??.05.1993 (?) Streckenänderung im Bereich Landtag / Fürstenwall / Kniebrücke.
Nun Bedienung des Abschnitts Kniebrücke – Bilker Kirche in beiden Richtungen
26.09.1993 Verkürzung von Neuss, Stadthalle nach Polizeipräsidium / Landtag[1]
12.06.2011 Einstellung des Streckenabschnitts Hubertushain – Schlüterstraße/Arbeitsagentur,
neue Streckenführung ab Schlüterstraße/Arbeitsagentur nach Staufenplatz
08.01.2014 Verlängerung der Linie zur neuen Stichstrecke Medienhafen, Kesselstraße
21.02.2016 Einstellung der Linie. Linienast Medienhafen – Bilker Kirche ersetzt durch die Linie 707

Die Linie 719 enstand zum 4. Dezember 1979 aus der Linie 19. Durch die Einführung des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr am 1. Januar 1980 erfolgte zuvor eine Linienreform, nachdem alle Bus- und Straßenbahnlinien, die im Gebiet des VRR lagen, dreistellig wurden. Den Düsseldorfer Straßenbahnlinien wurde somit eine 7 vorangestellt.

GeschichteBearbeiten

Bereits in den frühen 1980er fanden Streckenverlängerungen statt, den schließendlich sogar zu einer Anbindung nach Neuss führten. Im Jahr 1990 wurde der nördliche Teil bis Hubertushain verlängert, welche die letzte Düsseldorfer Haltestelle kurz vor der Stadtgrenze zu Ratingen ist. Die Linie wurde seit jeher mit Straßenbahnen des Typs DUEWAG GT8S bzw. GT8SU bedient da diese die einzigen Zweirichterwagen waren, die zur Verfügung standen, mit Ausnahme der bis 1993 im Liniendienst befundenen DUEWAG GT8ZR, von denen vier verschrottet und einer zwecks späterer Aufarbeitung als historisches Fahrzeug im Betriebshof Wersten abgestellt wurde. Die Linie diente bis 2014 als sogenannte HVZ-Linie (Linie, die nur zur Hauptverkehrszeit betrieben wird), die parallel zur Linie 709 größenteils die gleiche Strecke bediente.

Zum Fahrplnwechsel im September 1993 wurde die Linie 719 wieder aus Neuss abgezogen und endete fortan wieder in Unterbilk. Durch Aufhebung der Einbahnstraßenbedienung in den Bereichen Fürstenwall, Neusser Straße und Lorettostraße, welche nun straßenbahnfrei wurde, erhielt die Linie 719 die neue Endstelle Polizeipräsidium/Landtag. 18 Jahre fand keine Streckenänderung statt, bis im Juli 2011 die Endstelle Hubertushain aufgegeben wurde und die Linie somit zur Wendeschleife Staufenplatz in den Stadtteil Grafenberg geführt wurde. Grund dafür war, dass die Rheinbahn AG alle vorhandenen 28 DUEWAG GT8S bis 2011 nach Krakau verkauft wurden und die Linie seitdem auch mit DUEWAG GT8 sowie allen niederflurigen Straßenbahnmodellen bedient werden konnte.

Aufgrund der Eröffnung des Wehrhahn-Tunnels (Stadtbahntunnel zwischen Bilk S-Bahnhof und Wehrhahn S-Bahnhof) am 21. Februar 2016 wurden fast alle Straßenbahnlinien umgeändert oder eingestellt. Dies betraf auch die Linie 719 da alle restlich verbliebenen sieben Straßenbahnlinien nur noch im 70x-Bereich angesiedelt werden sollten. Somit wurde die Linie 719 durch die Linie 707 (Medienhafen–Bilker Kirche) ersetzt und der restliche Streckenabschnitt weiterhin durch die Linie 709 bedient.

WageneinsatzBearbeiten

in den 1980er und 1990er sind ausschließlich Wagen der DUEWAG GT8S und GT8SU zum Einsatz gekommen da wegen der Endstellen Oberrath und Hubertushain nur Zweirichtungsfahrzeuge eingesetzt werden konnten. Nur vereinzelt, wenn die Linie am Hauptbahnhof oder in Flingern endete, waren auch andere Fahrzeuge denkbar. Seit 2011 konnten alle verfügbaren Fahrzeuge eingesetzt werden. Da mittlerweile auch die DUEWAG GT8 nur noch als eiserne Reserve dienten und keinen regelmäßigen Fahrgasteinsatz mehr hatten, war die Linie in den letzten fünf Jahren ihres Bestehens komplett niederflurig.

TriviaBearbeiten

am 11. Oktober 2013 wurde ein unmodernisierter GT8SU auf einem Kurs der Linie 719 eingesetzt. Die sollte die letzte Fahrt eines unmodernisierten GT8SU sein, welche schließendlich dann über Neuss am Betriebshof Handweiser endete.[2]

ehemalige StreckenBearbeiten

<--folgt noch-->

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadtfahrplan Düsseldorf/Meerbusch 1993/1994
  2. Mitfahrtvideo auf einem unmodernisierten GT8SU auf der Linie 719
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.